Bisecu – Mit smarter Technik gegen Fahrraddiebe

Vom Hersteller Bisecu steht ein elektronisches Fahrradschloss in den Startlöchern, was mit smarter Technik vor Diebstahl schützen will. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Nabendynamo, hat im

bisecu-smartes-bike-lock-fahrradschloss-fahrrad-computer-5

Inneren allerdings ganz andere Technik verbaut. Einen Schlüssel zum Verringeln benötigt man bei diesem Schloss nicht; das Smartphone übernimmt die Schließfunktion. Dabei müsst ihr noch nicht einmal das Telefon in die Hand nehmen. Der Schliesszylinder schnappt zu, sobald man sich vom Fahrrad entfernt. Kommt doch mal jemand auf die Idee, das Fahrrad anzufassen oder gar wegzutragen, kommt der Bewegungssensor im Schloss zum Einsatz. Sobald er eine Bewegung detektiert ertönt ein lautes Geräusch (100 dB) und ihr bekommt eine Nachricht auf euer Handy. Ein weiteres wirklich praktisches Feature: das Bisecu Fahrradschloss wird direkt an das Vorderrad montiert – einmal montiert, habt ihr es immer dabei. Der eigens entwickelte Schließmechnismus ist vollständig gekapselt

und dadurch schwer durch mechansiche Einwirkung zu öffnen. Das Gewicht ist mit ca. 350 g zudem noch angenehm leicht. Darüber hinaus hat das Schloss auch noch Funktionen eines Fahrradcomputers mit an Bord. Mittels seiner 3 Bewegungssensoren nimmt es Momentan-Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz und Reisezeit auf und überträgt die Daten direkt über die dazugehörige App aufs Smartphone. Ohne Strom ist bei smarten Geräten natürlich nichts los und so hat auch das Bisecu Fahrradschloss einen Akku eingebaut. Er hält für ca. 6 Monate und kann bequem per USB aufgeladen werden. Im nächsten Jahr soll es als Zubehör zudem eine

Kabelschlossverlängerung für das Gerät geben. Das Schloss kann über die Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter vorbestellt werden. Die Angebote starten bei 89,- USD (~74,- EUR).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*