Aire – die Wohnzimmerdrohne mit Amazons‘ Alexa

Alexa, der digitale Assistent von Amazon erobert schon seit einiger Zeit die heimischen Wohnzimmer, doch muss man sich bisher immer in Reichweite der kleinen Büchse aufhalten, um mit ihr zu

aire-drohne-digitaler-assistent-fliegender-roboter

kommunizieren. Mit Aire habt ihr ihn nun bald in jedem Raum. Aire von Aevena ist eine Kombination aus Amazons‘ digitalem Assistenten und Drohne und kommt dadurch praktisch problemlos in jedes Zimmer. Über Verletzungen durch die Rotoren der Drohen muss man sich dabei keine machen, denn die Entwickler haben Aire so designt, das man es problemlos anfassen kann – sowohl im Flug als auch in geparkter Position. Eine Reihe von Kameras, Sensoren und Algorithmen sorgen zudem dafür, dass das Fliegen daheim nicht zu einem Stolperstein für das Gerät wird. So helfen bspw. eine 3D Kamera und Sonarsensoren bei der Hindernis-Erkennung sowie dem sicheren Zurückkehren zur Basisstation, auch wenn sich diese in einem anderen Zimmer befindet. Zudem kann Aire mit seinen Sensoren eine Karte

der Wohnung erstellen und auf Patrouillie fliegen. Gerade wenn man im Urlaub ist, kann man so ganz bequem mal nach dem Rechten schauen oder überprüfen, ob man nicht doch noch den Herd angelassen hat. Über die Lautstärke beim Fliegen kann man nur so viel sagen: die Entwickler haben die Drohne deutlich leiser gemacht. Ob es am Ende nicht doch noch zu laut ist, muss jeder selbst entscheiden. Steuern lässt sich Aire übrigens per Stimmen-Kommando oder über das Smartphone mittels App. Da sich in Aire auch Alexa befindet, könnt ihr zudem alle Vorteile nutzen, die ihr mit Amazons‘ digitalen Assistenten geliefert bekommt. In gewohnter Weise könnt ihr per Stimmeneingabe Aire nach dem Wetter bzw. dem nächsten Termin fragen oder eure Liebligsmusik abspielen und vieles

mehr. Darüber hinaus lässt sich damit die Hauptkamera des fliegenden Roboters aktivieren. So kann Aire bequem Gruppen-Selfies oder natürlich auch andere Motive aufnehmen. Sogar andere IoT-Geräte lassen sich verbinden und über IFTTT Prozesse automatisieren. Für den fliegenden Heimassistenten läuft derzeit eine Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter. Die Angebote starten 699,- USD (~559,- EUR).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*