Snapmaker – günstiger 3D Drucker mit hoher Auflösung und Laser-Option

Erfreulicherweise sind 3D-Drucker heutzutage schon durchaus günstige und zuverlässige Geräte zu bekommen. Mit dem Snapmaker steht jetzt ein Exemplar in den Startlöchern, was auch hochauflösende

snapmaker-3d-drucker-gavur-laser-cnc-fräse-günstig-2

Drucke macht und durch sein modulares Design deutlich mehr Funktion bietet, als ein normaler 3D-Drucker. Das zudem Stabilität und Präzision beim Snapmaker groß geschrieben wird, zeigt der Aufbau des Rahmens und der wichtigsten Komponenten, die vollständig aus Metall  gefertigt ist und im Wesentlichen aus 3 stabilen Aluprofilen bestehen. Eine weitere Auffälligkeit ist sein modulare Design, was einfaches Verstauen und schneller Aufbau (10 min) ermöglicht aber auch eine hohe Erweiterbarkeit bietet. Die Hohe Auflösung von 50 Micrometern zählt ganz klar zu den Besonderheiten des Snapmakers und findet sich sonst nur bei deutlich teureren Geräten wieder. Die Bedienung ist denkbar einfach: Mit der Software Snap3D könnt ihr einfach per „Drag-and-Drop“ eine oder mehrere gewünschte Dateien

auf das Gerät ziehen und schon kann der Druck starten. Mit dem Touchpanel lassen sich zudem einfache Checks durchführen und so z.B. die Funktionen der Achsen überprüfen. Damit ihr eure fertigen Muster auch problemlos vom Druckbett lösen könnt, haben die Entwickler den Snapmaker mit einer spezielle Folie ausgestattet, an der das Filament nicht zu stark klebt und ggf. auch mal abbrechen kann. Da heutzutage auch Vielseitigkeit Trumpf ist, lässt sich das Gerät auch problemlos mit einem Gravur-Laser ausrüsten. Dafür gibt es ein spezielles Add-On Modul mit einer 500 mW Laserdiode, mit deren Hilfe ihr beliebige Muster auf Holz, Leder, Papier, Plastik und vielen weiteren weichen Oberflächen aufbringen könnt. Und auch das ist noch nicht alles: Mit einem weitern Modul wird Snapmaker zu einer CNC-Fräse für Holz, PCB und Acryl und so zu einem 3-in-1 Multifunktions –

Werkzeug. Das Bearbeitungsvolumen des kleinen Mutitalents ist 12,5 x, 12,5 x 12,5 cm, die Bearbeitungsgeschwindigkeit variiert zwischen 10 – 150 mm/s und die Düsentemperatur kann von 180°C bis 200°C eingestellt werden. Der Preis ist definitiv auch erwähnenswert. Die Angebote auf Kickstarter beginnen derzeit bei günstigen 299,- USD (~279,- EUR). Mit Laser- oder CNC-Modul geht es ab 369,- USD (~345,- EUR) los.

1 Kommentar zu Snapmaker – günstiger 3D Drucker mit hoher Auflösung und Laser-Option

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*