Das smarte Einhorn unter den Fahrrädern – SpeedX Unicorn mit integriertem Powermeter

Der Fahrradhersteller „SpeedX“ hat mit dem „Unicorn“ ein mit allerhand Sensoren bestücktes Rennrad vorgetellt und bringt damit ein Sport- und Trainingsgerät mit professionellen Anaylsemöglichkeiten.

speedc-unicorn-smartes-fahrrad-rennrad-mit-powermeter-leistungsmesser-5

Neben einem eigentlich schon obligatorischen, leichten und stabilen aber dennoch komfortbalen Carbonrahmen kommt das Unicorn als erste wirkliche Besonderheit mit einem integrierten Powermeter im Tretlagerbereich, was direkt die Leistung misst, die ihr als Fahrer erzeugt und an die Pedale weitergebt. Der Akku des Leistungsmessers hält 400 h, was ungefähr eine Trainingspensum von 8000 km entspricht und die Genauigkeit kann sich mit getesteten 99 % ebenso sehen lassen. Anschauen kann man sich seine Watt-Zahl über „SpeedForce“, den integrierten Fahrradcomputer, der zugleich die zweite Besonderheit an dem Rad ist. „SpeedForce“ ist ein kleiner Android-Computer, der über alle wesentlichen Daten beim Radfahren berichtet. Die im Rad integrierten Sensoren, wie GPS, Barometer,

Kompass, Thermometer, Bewegungssensor und natürlich das Powermeter füttern den Computer, der damit Informationen zur Geschwindigkeit, Distanz, Meereshöhe, Position, Wetterprognose, Leistung, verbrauchte Kalorien uvm. berechnet. Das Display hat einen 2,2″ großen Touchscreen und der gesamte Fahrradcomputer lässt sich vom Rad abnehmen. Ein kleines Gadget dazu ist der drahtlose Knopf, den man an einer bliebigen Position am Lenker anbringen und zusätzlich zum Touchscreen zwischen den Anzeigen des Computers wechseln kann. Darüber hinaus lässt sich natürlich auch ein Smartphone mit dem Rad via Bluetooth oder WLAN verbinden. Dadurch werden eure Daten automatisch aufgenommen und ihr bekommt über die Smartphone-App eine detaillierte Analyse eurer Tour. Das

speedc-unicorn-smartes-fahrrad-rennrad-mit-powermeter-leistungsmesser-3

„Unicorn“ kommt in drei Austattungsvarianten „Unicorn Di2“, „Unicorn X“ und „Unicorn Pro“, die sich jeweils in den Laufrädern und der Schaltung sowie der Bremsenkonfiguration unterscheiden. Ihr könnt zwischen der kabellosen SRAM eTap Schaltung und der ebenfalls elektrischen Shimano Di2 wählen, wobei die Bremsen dann jeweils hydraulische Scheibenbremsen des jeweiligen Herstellers sind. Bis auf die Rahmenfarben („Unicorn Di2“: red/black, „Unicorn X“: diamond black, „Unicorn Pro“: matte black) sind sich ansonsten die Varianten sehr ähnlich. Das Unicorn wird im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne finanziert und hat bereits mehr als das 7-fache eingespielt. Die Angebote starten bei überraschend günstigen 3199,- USD (~3050,- EUR).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*