Keine Filmattrappe – koreanische Firma baut gigantischen Roboteranzug

Was aussieht, als entspringt es dem neusten Science-Fiction-Blockbuster aus Hollywood, ist alles andere als Fiktion. Die süd-koreanische Firma „Korea Future Technology“ hat mit Designer Vitaly Bulgarov

koreanischer-roboter-anzug-korean-future-technologiezusammen einen 4 m großen Roboteranzug entwickelt, der wie ein riesiges Exoskelett für den Menschen funktioniert. Die Maschine kann von einer Person gesteuert werden, wobei die Bewegungen des Piloten direkt in die Bewegung des Roboters umgesetzt werden. Platz für einen „Piloten“ gibt es im Cockpit direkt mittig im Anzug, oberhalb der mechanischen Beine. Die Fortbewegung funktioniert bisher wohl nur auf ebener Oberfläche, dennoch soll der als „Method-1“ getaufte Roboteranzug tatsächlich in Zukunft eingesetzt werden. So ist geplant ihn in Fukujima bei Aufräum- und Reparaturarbeiten einzusetzen. Dann allerdings auf einem fahrbaren Untersatz mit extra Energieversorgung, denn bisher ist „Method-1“ noch an ein dickes Stromkabel gebunden. Es ist schon beeindruckend zu sehen, wie rasant der technologische Fortschritt sich entwickelt. Was man vor wenigen Jahren noch in einem Kinofilm gesehen hat, ist heute bereits ziemlich realitätsnah. Auch wenn es noch einige Zeit braucht Bewegung, Agilität und Energieversorgung weiter zu entwickeln, sind viele technische Eigenschaften bereits jetzt umsetzbar. Mehr Infos gibt es hier.

Quelle: https://www.facebook.com/vitaly.bulgarov

Via: newatlas.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*