kalter (gebrühter) Kaffee für Genießer

Es gibt sie tatsächlich, die Fans des kalten Kaffees und damit meinen wir nicht Freunde des Eiskaffees. Das Stichwort heißt kalt gebrühter Kaffee und weil das immer beliebter wird, aber auch durchaus eine Zeit dauert, bis man das Getränk genießen kann, gibt es jetzt eine Kaffeemaschine dafür.
Prisma-kalt-gebrühter-Kaffee

Aber warum kalt gebrühter Kaffee? Kalt gebrühter Kaffee hört sich im ersten Moment seltsam an, freut man sich doch eher über eine schöne heißeTasse, doch durch das kalte „Aufbrühen“ entstehen weniger Säuren, die den Kaffee bitter schmecken lassen. Er ist zudem auch dadurch magenfreundlicher, der Koffeingehalt dagegen ist der Gleiche. Die Herstellung des Trendgetränks war bisher jedoch recht langwierig, da man den Kaffee getrost 12 Stunden kalt ziehen lassen muss. Eine schnelle Tasse Kaffee ist da nur schwierig möglich, gerade auch, wenn mal Gäste zu Besuch sind.

Prisma-kalt-gebrühter-Kaffee-Intro

Doch die Macher von Prisma haben sich dem Problem angenommen. Prisma ist ein kleine Kaffemaschine, ähnlich denen heutiger Standartkaffeemaschinen. Doch durch einen Vakuum-Infusions-Prozess wird die Dauer für kalt gebrühten Kaffee auf ca. 10 min reduziert. Die Handhabung ist denkbar einfach. Am besten frisch geröstete Bohnen und Wasser in die Maschine geben, die Start-Taste drücken und schon gibt’s kalten Kaffee. Klingt immer noch komisch ist aber bestimmt eine köstliche Sache. Leider gibt es Prisma vorerst nur für den amerikansichen Markt aber eine weltweit verfügbare Variante ist je nach Erfolg der Kampagne und Nachfrage angedacht.

Prisma-kalt-gebrühter-Kaffee-1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*