Laservermessung mit Smartphone und iPin

Hatten wir euch vor nicht all zu langer Zeit noch mit „Bagel“ das smarte Massband vorgestellt, gibt es hier schon das nächste Mess-Gadget. Mit iPin, so versprechen die Entwickler, könnt ihr mit Hilfe eures iPin-Merkmale
Smartphones alles messen, was euch vor die Linse (des Smartphones) kommt. Einfach den iPin in die Kopfhörerbuchse einstecken und die iPinRuler-App starten und schon kann es losgehen. Der Entfernungsmesser kann dabei nicht nur die Distanz zwischen Objekt und Messgerät aufnehmen, sonder gleich auch Gegenstände im Sichtfeld der Handykamera. Das wirklich coole daran ist, dass man im Anschluss an die Messung, diese noch verändern bzw. andere Gegenstände  nachmessen kann – getreu dem Motto „shoot first and measure later“. Dazu könnt ihr einfach per „drag and drop“ die entsprechenden Maßbalken verschieben.

iPin-ShootFirstMeasureLater
Der iPin inkl. eurem Iphone funktioniert dabei mittels Lasertriangulation. Der kleine Laser wird dabei auf ein Ziel gerichtet und eure Handykamera beobachtet den Spot. Mit einer Kalibrierung durch Änderung der Entfernung zu einem Referenzpunkt kann die Software kalibriert und letztendlich die Entfernung bestimmt werden. Die Genauigkeit wird von den Machern des iPin auf 3% angegeben, was sowohl für die Distanzbestimmung als auch für die Längenmessung von Gegenständen gilt. Alle Messungen könnt ihr natürlich mit der integrierten Share-Funktion der App an eure Freunde, Kollegen oder Auftraggeber verschicken.

iPin Share Funktion
Derzeit ist iPin nur für das iPhone 5 und spätere Geräte verfügbar ab der iOS Version 8.0. Über eine Android-Version wird derzeit nachgedacht und ist sicherlich auch vom Ausgang der Indiegogo-Kampagne abghängig. Hier könnt ihr die Entwickler unterstützen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*